Mein Onkel, der jünger ist als ich

In der Regel sind die Onkels und die Tan­ten älter als die Nef­fen und Nich­ten ihrer Geschwis­ter. Doch es gibt auch sel­te­ne Fäl­le, wo der umge­kehr­te Fall herrscht.

Ich habe einen Onkel (2. Gra­des) in Ber­lin. Der ist 23 Jah­re alt und jün­ger als ich. Denn ich bin 31 Jah­re alt. Wie kann solch ein Fall zustandekommen?

Der Vater die­ses Onkel ist mein Opa (genau­er: Groß­on­kel; von mei­ner ver­stor­be­nen Groß­mut­ter müt­ter­li­cher­seits ihr Bru­der) und er ist mitt­ler­wei­le schon fast 90 Jah­re alt. Im hohen Alter von 70+ fing er noch einer zwei­te Ehe ein und zeug­te einen Sohn. Die­ser Sohn ist mitt­ler­wei­le nun 23 Jah­re und stu­diert. Genea­lo­gisch betrach­tet ist er trotz des jün­ge­ren Alters mein Onkel zwei­ten Grades.

Autor: Michael Johne

Blogger, Programmierer, Astronom, Dichter, Hobby-Genealoge, Namensforscher, Sprachanalyst, Freizeit-Fotograf, Weltenträumer

Kommentar verfassen