Berlin-Reise verschoben

Eigent­lich woll­te ich die­se Woche nach Ber­lin mal fah­ren, um mei­ne Groß­on­kel müt­ter­li­cher­seits zu besu­chen. Doch lei­der wur­de erst ein­mal nichts dar­aus.

Jener Groß­on­kel ist der Bru­der mei­ner ver­stor­be­nen Groß­mut­ter müt­ter­li­cher­seits. Er ist mitt­ler­wei­le 87 Jah­re alt und geht auf die 90 zu. Es ist ein recht hoher Alter vor einen alten Mann, aber noch rüs­tig. Mein Groß­on­kel ist der der­zeit ältes­te Leben­de aus mei­nem Fami­li­en­stamm­baum und auch der ein­zi­ge, der ein wenig über dei­ne Eltern und den Ver­wand­ten sei­ner Zeit erwäh­nen kann. Aus die­ser Zeit habe ich bis­her kaum Infor­ma­tio­nen. Ich weiß nur, dass sei­ne Mut­ter Käthe Wil­hel­mi­ne Hen­sel geb. Metz(?) am 20. Nov. 1903 in Wilcz­ak, Bydgosz­cz, Polen (Prin­zenthal, Brom­berg). Ihr dama­li­ger Mann hieß Fried­rich Arthur Hen­sel.

Die geplan­te Ber­lin-Rei­se wur­de erst ein­mal unbe­stimmt auf dem kom­men­den Monat Sep­tem­ber ver­scho­ben. Ich den­ke, ich könn­te vor­aus­sicht­lich ein Ende Sep­tem­ber ein nächs­ten Zeit­fens­ter ein­rich­ten. All­ge­mein erhof­fe ich mir von die­sem Besuch ein wenig Info vom fol­gen­den Fotos, wel­che offen­bar die Fami­li­en­mit­glie­der der Eltern mei­nes Groß­on­kels zeigt. Bis auf zwei zu bekann­te Per­so­nen sind die rest­li­chen dar­ge­stell­ten Per­so­nen unbe­kannt.

Autor: Michael Johne

Blogger, Programmierer, Astronom, Dichter, Hobby-Genealoge, Namensforscher, Sprachanalyst, Freizeit-Fotograf, Weltenträumer

Kommentar verfassen