Ein Verstorbener – zwei Gräber

Ist es denkbar, dass eine ver­stor­bene Per­son an zwei unter­schiedlichen Stellen begraben sein kann? Schw­er vorstell­bar, aber in meinem Stamm­baum ist dies offen­bar vorgekom­men.

HINWEIS: Wegen einen Server­wech­sels let­zen Jahres sind lei­der alle Bilder ver­lorenge­gan­gen. Dieser Beitrag ist eben­falls betrof­fen. Du wirst in diesem Beitrag keine Bilder sehen. Es wird ver­sucht, einige Bilder wieder herzustellen. Solange dieser Mel­dung zu lesen ist, kon­nten entwed­er noch keine Bilder hergestellt wer­den oder es gibt kein Back­up der Bilder mehr.

Bei dem besagten Ver­stor­be­nen han­delt es sich um H. Her­man SCHMIDT”. Er wurde am 1. Mai 1876 geboren und ver­starb am 15. Okto­ber 1940 in Ameri­ka. Über den Geburt­sort ist aktuell mir noch nichts bekan­nt. Ver­heiratet war er mit Louisa M. Schmidt” (1882 – 1949).

Zu H. Her­man SCHMIDT” gibt es ein­mal das Grab im Moore­ville Ceme­tery bei Moore­ville, Falls Coun­ty, Texas, USA und zum anderen das zweite Grab im Salem Luther­an Ceme­tery bei Bar­claym Falls Coun­ty, Texas, USA.

Wer hat ähn­liche Erfahrun­gen in sein­er Ahnen­forschung gemacht?

Adver­tise­ments

Autor: Michael Johne

Blogger, Programmierer, Astronom, Dichter, Hobby-Genealoge, Namensforscher, Sprachanalyst, Freizeit-Fotograf, Weltenträumer

Kommentar verfassen