Ein Verstorbener – zwei Gräber

Ist es denk­bar, dass eine ver­stor­be­ne Per­son an zwei unter­schied­li­chen Stel­len begra­ben sein kann? Schwer vor­stell­bar, aber in mei­nem Stamm­baum ist dies offen­bar vor­ge­kom­men.

HINWEIS: Wegen einen Ser­ver­wech­sels let­zen Jah­res sind lei­der alle Bil­der ver­lo­ren­ge­gan­gen. Die­ser Bei­trag ist eben­falls betrof­fen. Du wirst in die­sem Bei­trag kei­ne Bil­der sehen. Es wird ver­sucht, eini­ge Bil­der wie­der her­zu­stel­len. Solan­ge die­ser Mel­dung zu lesen ist, konn­ten ent­we­der noch kei­ne Bil­der her­ge­stellt wer­den oder es gibt kein Back­up der Bil­der mehr.

Bei dem besag­ten Ver­stor­be­nen han­delt es sich um H. Her­man SCHMIDT”. Er wur­de am 1. Mai 1876 gebo­ren und ver­starb am 15. Okto­ber 1940 in Ame­ri­ka. Über den Geburts­ort ist aktu­ell mir noch nichts bekannt. Ver­hei­ra­tet war er mit Loui­sa M. Schmidt” (1882 – 1949).

Zu H. Her­man SCHMIDT” gibt es ein­mal das Grab im Moo­re­vil­le Cemete­ry bei Moo­re­vil­le, Falls Coun­ty, Texas, USA und zum ande­ren das zwei­te Grab im Salem Lutheran Cemete­ry bei Bar­claym Falls Coun­ty, Texas, USA.

Wer hat ähn­li­che Erfah­run­gen in sei­ner Ahnen­for­schung gemacht?

Autor: Michael Johne

Blogger, Programmierer, Astronom, Dichter, Hobby-Genealoge, Namensforscher, Sprachanalyst, Freizeit-Fotograf, Weltenträumer

Kommentar verfassen