Neues von dem MARX aus Hickengrund

Im letz­ten Jahr hat­te ich ein­mal über den Zufalls­fund aus dem OFB Hicken­grund geschrie­ben. Da ich der­zeit mei­ne MARX-Ahnen­ver­wand­te erfor­sche, habe ich auch an die Erfor­schung des MARXs aus dem OFB Hicken­grund gemacht.

Im OFB Hicken­grund steht, dass ein gewis­ser Johann Georg MARX, wel­cher um 1729 in Ban­fe gebo­ren wur­de, die Frau Anna Maria KLEIN (ver­mut­lich in Bur­bach-Wür­gen­dorf) hei­ra­te­te. Anna Maria KLEIN wur­de am 26.12.1733 in Hil­chen­bach-Müsen gebo­ren und ver­starb am 10.03.1811 in Bur­bach-Wür­gen­dorf. Aus der Ehe ging (min­des­tens) ein Sohn mit dem Namen Johann Phil­lip MARX her­vor.

Let­zen Jah­res ent­deck­te ich, dass die MARXs aus Ban­fe zu mei­nen Vor­fah­ren zäh­len. Da ich der­zeit noch alte Daten über die MARXs in mei­nen Fami­li­en­stamm­baum ein­tra­ge und die Ahnen­ver­wand­ten der MARXs erfor­sche, viel mit nun wie­der der Zufalls­fund im OFB Hicken­grund ein. Jener MARX aus dem OFB Hicken­grund wirkt in der Zeit um 1729 begin­nend. Des­wei­te­rem habe ich nun genü­gend MARX-Ahnen­ver­wand­te gesam­melt”, um einen Ver­gleich zwi­schen mei­nen hei­mi­schen MARXs und dem MARX aus dem OFB Hicken­grund zu schaf­fen.

Dank den Daten aus der Witt­gen­stei­ner Fami­li­en­da­tei von Jochen Karl Mehl­dau konn­te ich sowohl einen gesuch­ten Johann Georg MARX mit­samt sei­ner Frau Anna Maria KLEIN fin­den. Aller­dings hat die­ser Fund wie­der­um einen Haken: Zwar sind die Lebens­da­ten zu Anna Maria KLEIN aus der Witt­gen­stei­ner Fami­li­en­da­tei wesent­lich deckungs­gleich, zu Johann Georg MARX sind die Lebens­da­ten jedoch unter­schied­lich. Wäh­rend im OFB Hicken­grund zu die­ser Per­son ledig­lich ein unge­fäh­res Geburts­jahr von 1729 aus Ban­fe steht, fin­det sich in der Witt­gen­stei­ner Fami­li­en­da­tei hin­ge­gen das Tauf­da­tum 23.06.1737 mit dem Ort Sass­manns­hau­sen. Hier sind die Daten nicht deckungs­gleich. Das unge­fäh­re Geburts­da­tum aus dem OFB Hicken­grund ist nicht gleich mit dem Tauf­da­tum aus der Witt­gen­stei­ner Fami­li­en­da­tei. Zu beach­ten ist auch, dass das Tauf­da­tum kein Geburts­da­tum ist.

Somit erge­ben sich fol­gen­de, mög­li­che Sze­na­ri­en:

  • Johann Georg MARX wur­de unge­fähr im Jahr 1729 gebo­ren, aber erst im Jahr 1737 getauft. Dies ist denk­bar, aber zu dama­li­ger Zeit äußerst unprak­ti­ka­bel und nicht gang & gebe. Nur äußerst unge­wöhn­li­che Umstän­de hät­ten eine jah­re­lang ver­spä­te­te Tau­fe ver­ur­sacht. Sol­che Umstän­de sind mir nicht bekannt.
  • Bei der Recher­che der Erstel­le­rin des OFB Hicken­grund – Gud­run Damm – schlich sich ein Feh­ler ein. So könn­te ein Abschrei­be­feh­ler beim Geburts­or­t/-jahr vor­lie­gen oder dem Sohn Johann Phil­lip MARX wur­de schlicht mit den fal­schen Eltern ver­bun­den.

Autor: Michael Johne

Blogger, Programmierer, Astronom, Dichter, Hobby-Genealoge, Namensforscher, Sprachanalyst, Freizeit-Fotograf, Weltenträumer

Kommentar verfassen