Telegram-Kanal im Beta-Betrieb

In eige­ner Sache: Mei­ne Ahnen­for­schung füh­re ich nun ver­suchs­wei­se auch über einen Tele­gram-Kanal aus. (http://telegram.me/AhnenforschungJohne)

Der Mes­sen­ger-Dienst Tele­gram bie­tet u. a. als Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mög­lich­keit so genann­te Kanä­le an. Dort kön­nen die Admins durch Bei­trä­ge, Bil­der oder Ver­lin­kun­gen hin­ein­set­zen; eben das, was man so halt in einen Mes­sen­ger rein­schreibt. Sol­che Kanä­le kann man ein wenig mit den Fan­sei­ten bei Face­book ver­glei­chen, nur dass der Benut­zer kei­ne Mög­lich­keit hat, in einem Kanal zu antworten.

Ver­suchs­wei­se habe ich nun einen Kanal über mei­ne Ahnen­for­schung gestar­tet. In die­sem Kanal set­ze ich im Grun­de alle Bei­trä­ge und Ver­lin­kun­gen, die man zuvor auch auf die­ser Web­sei­te oder auch auf der zuge­hö­ri­gen Face­book-Fan­sei­te fin­det. Im Grun­de ist der Tele­gram-Kanal nur ein ande­res Mit­tel zur Kommunikation.

Soll­tet ihr den Tele­gram-Mes­sen­ger bes­ser mögen als Whats­app und inter­es­siert euch für mei­ne Ahnen­for­schung, dann folgt ein­fach dem Link http://telegram.me/AhnenforschungJohne.

Bei Ankli­cken des Links öff­net sich auto­ma­tisch der Tele­gram-Mes­sen­ger (sofern ihr ihn instal­liert habt) und ihr könnt anschlie­ßend dem Kanal beitreten.

Autor: Michael Johne

Blogger, Programmierer, Astronom, Dichter, Hobby-Genealoge, Namensforscher, Sprachanalyst, Freizeit-Fotograf, Weltenträumer

Kommentar verfassen