Telegram-Kanal im Beta-Betrieb

In eigen­er Sache: Meine Ahnen­forschung führe ich nun ver­such­sweise auch über einen Telegram-Kanal aus. (http://telegram.me/AhnenforschungJohne)

Der Messenger-Dienst Telegram bietet u. a. als Kom­mu­nika­tion­s­möglichkeit so genan­nte Kanäle an. Dort kön­nen die Admins durch Beiträge, Bilder oder Ver­linkun­gen hinein­set­zen; eben das, was man so halt in einen Mes­sen­ger rein­schreibt. Solche Kanäle kann man ein wenig mit den Fan­seit­en bei Face­book ver­gle­ichen, nur dass der Benutzer keine Möglichkeit hat, in einem Kanal zu antworten.

Ver­such­sweise habe ich nun einen Kanal über meine Ahnen­forschung ges­tartet. In diesem Kanal set­ze ich im Grunde alle Beiträge und Ver­linkun­gen, die man zuvor auch auf dieser Web­seite oder auch auf der zuge­höri­gen Facebook-Fanseite find­et. Im Grunde ist der Telegram-Kanal nur ein anderes Mit­tel zur Kom­mu­nika­tion.

Soll­tet ihr den Telegram-Messenger bess­er mögen als What­sapp und inter­essiert euch für meine Ahnen­forschung, dann fol­gt ein­fach dem Link http://telegram.me/AhnenforschungJohne.

Bei Anklick­en des Links öffnet sich automa­tisch der Telegram-Messenger (sofern ihr ihn instal­liert habt) und ihr kön­nt anschließend dem Kanal beitreten.

Autor: Michael Johne

Blogger, Programmierer, Astronom, Dichter, Hobby-Genealoge, Namensforscher, Sprachanalyst, Freizeit-Fotograf, Weltenträumer

Kommentar verfassen