Sterberegister Nr. 5/1899 Hermannstein: Jakob Martin Lößer

Sterberegister 5/1899 Hermannstein: Jakob Martin Lößer

Da ich qua­si das Sys­tem Arcin­sys vor meh­ren Tagen für mei­ne For­schung ent­deckt” habe, dach­te ich mir, ob ich evt. Ein­trä­ge von ande­ren Vor­fah­ren mei­ner­seits in Arcin­sys fin­den könn­te, bei den ich noch nicht wei­ter geforscht habe. Und ja … ich bin fün­dig gewor­den.

In mei­nem Stamm­baum habe ich noch nach Vor­fah­ren aus Hes­sen gesucht, deren Ver­zwei­gun­gen im Stamm­baum noch nicht soweit zurück­rei­chen und des­sen Ein­trä­ge zeit­lich in den Stan­des­amt­ak­ten  auf Arcin­sys vor­zu­fin­den sind. Mein Augen­merk fiel auf Jakob Mar­tin Lößer.

Jakob Martin Lößer und seine Ehefrau Wihelmine Lößer geb. Welker
Jakob Mar­tin Lößer und sei­ne Ehe­frau Wihel­mi­ne Lößer geb. Wel­ker

Jakob Mar­tin Lößer wur­de am 12. Nov. 1828 Rup­per­ten­rod in der hes­si­schen Gemein­de Mücke gebo­ren und ver­starb am 23. Jan. 1899 in Her­mann­stein bei Wetz­lar. Ver­hei­ra­tet war er mit Wil­hel­mi­ne Lößer geb. Wel­ker, wel­che am 15. Dez. 1840 im Her­mann­stein bei Wetz­lar gebo­ren wur­de und dort auch am 22. Jan. 1903 ver­starb (Bestat­tung: 26. Jan. 1903).

Jakob Mar­tin Lößer zählt (eben­so wie sei­ne Ehe­frau) zu mei­nen Vor­fah­ren in 5. Gene­ra­ti­on aus Hes­sen. Er war von Beruf Tage­löh­ner gewe­sen. Sein Nach­na­me zieht sich quer durch das Stamm­baum bis zur mei­ner Mut­ter durch, denn sie ist eben­falls eine gebo­re­ne Löser (die Schrei­be­wei­se wan­del­te sich von ß -> s). Über die Eltern von  Jakob Mar­tin Lößer war mir bis­her nichts bekannt… bis ich in Arcin­sys unter Hes­si­sches Staats­ar­chiv Mar­burg” > Lahn-Dill-Kreis” > Stan­des­amt Her­mann­stein” > Ster­be­neben­re­gis­ter” > Jahr­gang 1899” mit der Ein­tra­gungs­num­mer 5 das betref­fen­de Ster­be­re­gis­ter fand.

Sterberegister 5/1899 Hermannstein: Jakob Martin Lößer
Ster­be­re­gis­ter 5/1899 Her­mann­stein: Jakob Mar­tin Lößer

In die­sem Regis­ter steht:

Sei­te 5
Nr. 5
Her­mann­stein den 23ten Sep­tem­ber 1899

Vor dem unter­zeich­ne­ten Stan­des­be­am­ten erschien heu­te der Per­sön­lich­keit nach bekannt,

Frau Wil­hel­mi­ne Lößer
gebo­re­ne Wel­ker
wohn­haft zu Her­mann­stein
und zeig­te an, dass der Tage­löh­ner Jakob
Mar­tin Lößer, der Anzei­gen­den
Ehe­mann
70 Jah­re alt evan­ge­li­scher Reli­gi­on
wohn­haft zu Her­mann­stein
gebo­ren zu Ruper­ten­roth
Sohn des Chaus­see­wär­ter Johann
Lößer und des­sen Ehe­frau Eli­sa­be­tha
Susan­na gebo­re­ne Steeg zu Rup­per­ten­rod
zu Her­mann­stein in sei­ner Woh­nung
am drei­und­zwan­zigs­ten Janu­ar
des Jah­res tau­send acht hun­dert neun­zig und neun
vor­mit­tags um sie­ben ein­halb Uhr
ver­stor­ben sei.

Vor­ge­le­sen, geneh­migt und unter­schie­ben
Wil­hel­mi­ne Lößer gebo­re­ne Wel­ker
Der Stan­des­be­am­te Spa­ry

Die Über­ein­stim­mung mit dem Haupt­re­gis­ter beglau­bigt
Her­mann­stein am 23ten Janu­ar 1899

Wich­tig und neu war für die Namens­an­ga­ben der Eltern: Johann Lößer und Eli­sa­be­tha Susan­na Steeg. Dank die­ser Urkun­de habe ich nun auch die Eltern von Jakob Mar­tin Lößer gefun­den und somit auch zwei wei­te­re Vor­fah­ren und einen Schritt wei­ter zurück in die Ver­gan­gen­heit getan.

Das neue Familienbild um Jakob Martin Lößer
Das neue Fami­li­en­bild um Jakob Mar­tin Lößer

Autor: Michael Johne

Blogger, Programmierer, Astronom, Dichter, Hobby-Genealoge, Namensforscher, Sprachanalyst, Freizeit-Fotograf, Weltenträumer

Kommentar verfassen