Die Sterbeurkunde von Selma Amanda ANKE

Ges­tern stell­te ich mei­ne Urur­groß­tan­te Sel­ma Aman­da ANKE vor. Heu­te stel­le ich ihre Geburts­ur­kun­de vor.

Sel­ma Aman­da ANKE ver­starb am 6. Febru­ar 1917 in Ber­lin. Sie war zuletzt in der Straß­bur­ger Stra­ße 4 in Ber­lin wohn­haft, vom Beruf Ver­wal­te­rin, ver­starb aber laut Ster­be­ur­kun­de in der Hufe­land­stra­ße 44 abends um 23:34 Uhr. Das ist zugleich die Woh­nung der anzei­gen­den Per­son, die Tod von Sel­ma Aman­da ANKE ange­zeigt hat. Es han­delt sich dabei um August KREHL. Er war zugleich ihr Schwa­ger gewe­sen, da August KREHL (* 15. Jan. 1862) mit ihrer Schwes­ter Augus­te Lui­se ANKE ver­hei­ra­tet war (oo 19. Jul. 1887 in Prin­zenthal). Über die Todes­ur­sa­che wur­de ich in der Ster­be­ur­kun­de kei­ne Anga­be macht, die eine Ster­bur­kun­de in der Regel nur den Tod einer Per­son akten­kun­dig dokumentiert.

Sterberegister 603/1917 (Berlin VIII): Selma Amanda Anke
Ster­be­re­gis­ter 603/1917 (Ber­lin VIII): Sel­ma Aman­da Anke

Nr. 603
Ber­lin, am 6. Febru­ar 1917
Vor dem unter­zeich­ne­ten Stan­des­be­am­ten erschien heu­te, der Persönlichkeit
nach durch amt­li­chen Ausweis
anerkannt
der Rent­ner August Krehl
wohn­haft in Ber­lin Hufe­land­stra­ße 44
und zeig­te an, dass die ledi­ge Verwalterin
Sel­ma Aman­da Anke
57 Jah­re alt, evan­ge­li­scher Religion,
wohn­haft in Ber­lin Straß­bur­ger­stra­ße 4
gebo­ren zu Prin­zenthal, Bromberg
Toch­ter der Eltern: Stein­metz Lebrecht
Anke und Wihel­mi­ne geborene
Zie­bard, bei­de ver­stor­ben, zuletzt wohn­haft in
Prinzenthal
zu Ber­lin Hufe­land­stra­ße 44
am fünf­ten Februar
des Jah­res tau­send neun­hun­dert siebzehn
nach­mit­tags um elf drei vier­tel Uhr
ver­stor­ben sei, wie er aus eige­ner Wil­lens­kraft bezeuge.
Vor­ge­le­sen, geneh­migt und unterschrieben
August Krehl
Der Standesbeamte
in Vertretung
Wahl 

Autor: Michael Johne

Blogger, Programmierer, Astronom, Dichter, Hobby-Genealoge, Namensforscher, Sprachanalyst, Freizeit-Fotograf, Weltenträumer

Kommentar verfassen