Hinweise zum Sterbeort von Wilhelmine ZIEBARTH

Über die Bedeu­tung und Herkun­ft des Nach­na­mens von Wil­helmine ZIEBARTH hat­te ich heute etwas geschrieben. Eben erhielt ich konkrete Hin­weise, dass sie nicht in Prinzen­thal bei Bromberg wie bish­er angenom­men ver­starb, son­dern über­raschen­der­weise in Sach­sen.

Wil­helmine ZIEBARTH ist meine Uru­rur­groß­mut­ter bzw. eine Vor­fahrin in 5. Gen­er­a­tion. Bish­er ging ich davon auch, dass sie ähn­lich wie ihr Ehe­mann in Prinzen­thal bei Bromberg ver­starb. Unter­stützt wurde die Ver­mu­tung durch die Ster­beurkunde von Sel­ma Aman­da ANKE, die ich kür­zlich ent­deck­te.

Nun fand ich gestern auch die Ster­beurkunde von Auguste Luise KREHL geb. ANKE (eine Schwest­er von Sel­ma Aman­da ANKE) – über des Ster­beein­trags berichte ich sep­a­rat mor­gen davon. Dort wurde inter­es­san­ter­weise erwäh­nt, dass ihre Mut­ter Wil­helmine ZIEBARTH bei Niederneukirch in Sach­sen ver­starb.

Konkreter Hinweis auf den Sterbeort von Wilhelmine ZIEBARTH
Konkreter Hin­weis auf den Ster­be­ort von Wil­helmine ZIEBARTH

Niederneukirch wurde aber dem Jahr 1923 mit Oerneukirch zusam­men­gelegt und 1924 in Neukirch/Lausitz. Dieser Ort ist für mich kein unbekan­nter Ort, denn bere­its andere Vor­fahren aus meinem HENSEL-Zweig kamen aus dieser Ortschaft und der Region Über­raschend, aber auch doch ver­traut.

Dieser neue Hin­weis wirft natür­lich auch einen Aspekt über den weit­eren Verbleib der anderen ANKE-Geschwis­ter von Sel­ma Aman­da ANKE und Auguste Luise KREHL geb. ANKE. Es waren mir bish­er 8 Geschwis­ter. Ein Geschwis­tern­teil ver­starb im Alter von 1 Jahr, bei 3 weit­eren kon­nte ich den Ster­be­ort find­en (2x Berlin, 1x Rade­beul od. Dres­den). Es ist denkbar, dass die 5 anderen ANKE-Geschwis­ter bzw. zumin­d­est einige davon, sich eben­falls in Sach­sen niederge­lassen haben.

Adver­tise­ments

Autor: Michael Johne

Blogger, Programmierer, Astronom, Dichter, Hobby-Genealoge, Namensforscher, Sprachanalyst, Freizeit-Fotograf, Weltenträumer

Kommentar verfassen