August KREHL im Telefonbuch von 1915

Als kleines Schmack­er­le zum Son­ntag ist hier ein Fund über August KREHL. Er find­et sich als Teil­nehmer des Fern­sprech­net­zes aus dem Jahr 1915 wieder.

Das dama­lige Tele­fon­buch von Berlin im Jahr 1915 wurde offiziell als Verze­ich­nis der Teil­nehmer an den Fern­sprech­net­zen in Berlin und Umge­gend” genan­nt. Auf Seite 615 des besagten, fast schon antiken Tele­fon­buchs befind­et sich ein Ein­trag zu August KREHL. Wie es den Anschein hat, hat­te er ca. ein Jahr nach sein­er zweit­en Heirat sich einen Anschluss für das Fern­sprech­netz in Berlin zugelegt.

Laut dem Ein­trag wohnte August KREHL in der Hufe­land­straße 44, die es heute noch gibt, aber ab 1990 umfassend saniert wurde. Dieser Stadt­teil wurde damals Königstadt genan­nt. Seine Lage erstreck­te sich über die später einge­führten Ort­steile Mitte, Pren­zlauer Berg und Friedrichshain. In dieser Adresse wohnte seine zweite Frau Agnes Marie Elise MICHELMANN geb. HORNICK bere­its vor der Heirat. August KREHL ist offen­bar nach der Schließung der Ehe zu sein­er zweit­en Frau hinge­zo­gen.

Als Fern­sprech­num­mer wurde August KREHL die Num­mer (38 67) zugewiesen. In dem Ein­trag find­et sich zudem auch seine Berufs­beze­ich­nung Ren­tier wieder. Außer­dem ste­ht das eben­falls enthal­tene Kürzel NO 55 für eines von 46 alten Bestell-Postämter als Verteil­erzen­tren mit eigen­er Ken­nung. Das Bestell-Postamt mit der Ken­nung NO 55 (NO = nor­dost) befand sich in der Marien­burg­er Straße von Berlin.

Die erste Fern­sprechein­rich­tung wurde im dama­li­gen Deutsch­land im Jahr 1877 und für die ersten Jahre nur inner­poli­tisch genutzt. Erst nach und nach wurde das Fern­sprech­er­netz für die all­ge­meine Öffentlichkeit erschlossen. So gab es im Jahr 1900 unge­fähr 130000 öffentliche Anschlüsse. Heute sich es in Berlin über mehrere Mil­lio­nen Fes­t­net­zan­schlüsse, deren Anzahl dabei die Anzahl der Ein­wohn­er von 3,502 Mil­lio­nen (2012) in Berlin bei weit­em über­steigt.

Autor: Michael Johne

Blogger, Programmierer, Astronom, Dichter, Hobby-Genealoge, Namensforscher, Sprachanalyst, Freizeit-Fotograf, Weltenträumer

Kommentar verfassen