August KREHL im Telefonbuch von 1915

Als kleines Schmackerle zum Sonntag ist hier ein Fund über August KREHL. Er findet sich als Teilnehmer des Fernsprechnetzes aus dem Jahr 1915 wieder.

Das damalige Telefonbuch von Berlin im Jahr 1915 wurde offiziell als "Verzeichnis der Teilnehmer an den Fernsprechnetzen in Berlin und Umgegend" genannt. Auf Seite 615 des besagten, fast schon antiken Telefonbuchs befindet sich ein Eintrag zu August KREHL. Wie es den Anschein hat, hatte er ca. ein Jahr nach seiner zweiten Heirat sich einen Anschluss für das Fernsprechnetz in Berlin zugelegt.

Laut dem Eintrag wohnte August KREHL in der Hufelandstraße 44, die es heute noch gibt, aber ab 1990 umfassend saniert wurde. Dieser Stadtteil wurde damals Königstadt genannt. Seine Lage erstreckte sich über die später eingeführten Ortsteile Mitte, Prenzlauer Berg und Friedrichshain. In dieser Adresse wohnte seine zweite Frau Agnes Marie Elise MICHELMANN geb. HORNICK bereits vor der Heirat. August KREHL ist offenbar nach der Schließung der Ehe zu seiner zweiten Frau hingezogen.

Als Fernsprechnummer wurde August KREHL die Nummer (38 67) zugewiesen. In dem Eintrag findet sich zudem auch seine Berufsbezeichnung Rentier wieder. Außerdem steht das ebenfalls enthaltene Kürzel NO 55 für eines von 46 alten Bestell-Postämter als Verteilerzentren mit eigener Kennung. Das Bestell-Postamt mit der Kennung NO 55 (NO = nordost) befand sich in der Marienburger Straße von Berlin.

Die erste Fernsprecheinrichtung wurde im damaligen Deutschland im Jahr 1877 und für die ersten Jahre nur innerpolitisch genutzt. Erst nach und nach wurde das Fernsprechernetz für die allgemeine Öffentlichkeit erschlossen. So gab es im Jahr 1900 ungefähr 130000 öffentliche Anschlüsse. Heute sich es in Berlin über mehrere Millionen Festnetzanschlüsse, deren Anzahl dabei die Anzahl der Einwohner von 3,502 Millionen (2012) in Berlin bei weitem übersteigt.

Advertisements

Autor: Michael Johne

Blogger, Programmierer, Astronom, Dichter, Hobby-Genealoge, Namensforscher, Sprachanalyst, Freizeit-Fotograf, Weltenträumer

Kommentar verfassen