August KREHL im Telefonbuch von 1915

Als klei­nes Schma­cker­le zum Sonn­tag ist hier ein Fund über August KREHL. Er fin­det sich als Teil­neh­mer des Fern­sprech­net­zes aus dem Jahr 1915 wieder.

Das dama­li­ge Tele­fon­buch von Ber­lin im Jahr 1915 wur­de offi­zi­ell als Ver­zeich­nis der Teil­neh­mer an den Fern­sprech­net­zen in Ber­lin und Umge­gend” genannt. Auf Sei­te 615 des besag­ten, fast schon anti­ken Tele­fon­buchs befin­det sich ein Ein­trag zu August KREHL. Wie es den Anschein hat, hat­te er ca. ein Jahr nach sei­ner zwei­ten Hei­rat sich einen Anschluss für das Fern­sprech­netz in Ber­lin zugelegt.

Laut dem Ein­trag wohn­te August KREHL in der Hufe­land­stra­ße 44, die es heu­te noch gibt, aber ab 1990 umfas­send saniert wur­de. Die­ser Stadt­teil wur­de damals König­stadt genannt. Sei­ne Lage erstreck­te sich über die spä­ter ein­ge­führ­ten Orts­tei­le Mit­te, Prenz­lau­er Berg und Fried­richs­hain. In die­ser Adres­se wohn­te sei­ne zwei­te Frau Agnes Marie Eli­se MICHELMANN geb. HORNICK bereits vor der Hei­rat. August KREHL ist offen­bar nach der Schlie­ßung der Ehe zu sei­ner zwei­ten Frau hingezogen.

Als Fern­sprech­num­mer wur­de August KREHL die Num­mer (38 67) zuge­wie­sen. In dem Ein­trag fin­det sich zudem auch sei­ne Berufs­be­zeich­nung Ren­tier wie­der. Außer­dem steht das eben­falls ent­hal­te­ne Kür­zel NO 55 für eines von 46 alten Bestell-Post­äm­ter als Ver­teiler­zen­tren mit eige­ner Ken­nung. Das Bestell-Post­amt mit der Ken­nung NO 55 (NO = nord­ost) befand sich in der Mari­en­bur­ger Stra­ße von Berlin.

Die ers­te Fern­sprech­ein­rich­tung wur­de im dama­li­gen Deutsch­land im Jahr 1877 und für die ers­ten Jah­re nur inner­po­li­tisch genutzt. Erst nach und nach wur­de das Fern­spre­cher­netz für die all­ge­mei­ne Öffent­lich­keit erschlos­sen. So gab es im Jahr 1900 unge­fähr 130000 öffent­li­che Anschlüs­se. Heu­te sich es in Ber­lin über meh­re­re Mil­lio­nen Fest­netz­an­schlüs­se, deren Anzahl dabei die Anzahl der Ein­woh­ner von 3,502 Mil­lio­nen (2012) in Ber­lin bei wei­tem übersteigt.

Autor: Michael Johne

Blogger, Programmierer, Astronom, Dichter, Hobby-Genealoge, Namensforscher, Sprachanalyst, Freizeit-Fotograf, Weltenträumer

Kommentar verfassen