MACHHOLZ in den Bromberger Adressbüchern

Bromberger Adressbuch 1909 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ

Damals vor ca. 2 Jah­ren hat­te ich bereits nach den MACHHOLZ-Vor­fah­ren in den Brom­ber­ger Adress­bü­chern gesucht. Da ich mich aktu­ell mit den MACHHOLZ-Vor­fah­ren beschäf­ti­ge, dach­te ich mir, füh­re ich die­se Suche erneut aus und aktua­li­sie­re mei­ne bis­he­ri­gen Kennt­nis­se. Denn es kann ja sein, dass ich etwas über­se­hen haben könn­te.

Für mei­ne Suche habe ich die 48 kom­plet­ten Brom­ber­ger Adress­bü­cher durch­sucht, die der­zeit noch als Digi­ta­li­sa­te ver­füg­bar sind. Es sind die Jahr­gän­ge 1856, 1858, 1864, 1869, 1872, 1876, 1878, 1880, 1882–1911, 1915, 1917, 1922, 1923, 1925, 1926, 1928, 1929, 1933 und 1936/37. Ich such­te nach dem Nach­na­men MACHHOLZ. Wäh­rend mei­ner Suche zeig­te sich aber auch schnell, dass oft die sehr ähnlich/gleich klin­gen­de Vari­an­te MACHHOLTZ in den Adress­bü­chern geschrie­ben steht. Die­se Vari­an­te set­ze ich aber mit der Haupt­form MACHHOLZ gleich, da sowohl die Haupt­form als auch die genann­te Vari­an­te abwech­selnd ver­wen­det wur­de.

In fol­gen­den, etwas län­ge­ren Tabel­le sind alle Fund­stel­len mit Beleg auf­ge­führt. Die Tabel­le besitzt 4 Spal­ten:

1. Die ers­te Spal­te ist der Jahr­gang des Adress­buchs.

2. Die zwei­te Spal­te gibt die Infor­ma­ti­on wie­der, ob ein Ein­trag im jewei­li­gen Adress­buch ist ver­füg­bar (= ja) oder nicht ver­füg­bar (=nein) ist. Fall kein Ein­trag ver­füg­bar ist, wenn alle wei­te­re Ein­trä­ge in der betrof­fe­ne Zei­le mit Stri­chen mar­kiert.

3. Die drit­te. Spal­te gibt im Sei­te der Fund­stel­le aus dem Adress­buch wie­der. Es ist dabei die Sei­ten­zahl des Adress­buchs selbst gemeint, nicht die Sei­ten­zahl, wel­che auf dem Digi­ta­li­sat-Reader ange­zeigt wird.

4. Und die letz­te Zei­le gibt einen Screen­shot-Aus­schnitt der Fund­stel­le aus dem Adress­buch wie­der. In weni­gen Fäl­len fin­den sich zwei Ein­trä­ge wie­der.

Auftreten des Nachnamen MACHHOLZ in den Bromberger Adressbüchern

Jahr­gangVor­han­den (ja/nein)Sei­teEin­trag (Bild)
1855nein
1858nein
1864nein
1869nein
1872nein
1876nein
1878ja70
Bromberger Adressbuch 1878 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1878 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1880ja77
Bromberger Adressbuch 1880 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1880 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1882ja69
Bromberger Adressbuch 1882 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1882 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1883ja70
Bromberger Adressbuch 1883 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1883 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1884ja77
Bromberger Adressbuch 1884 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1884 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1885ja83
Bromberger Adressbuch 1885 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1885 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1886ja89
Bromberger Adressbuch 1886 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1886 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1887ja106
Bromberger Adressbuch 1887 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1887 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1888ja115
Bromberger Adressbuch 1888 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1888 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1889ja121
Bromberger Adressbuch 1889 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1889 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1890ja124
Bromberger Adressbuch 1890 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1890 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1891nein
1892ja133
Bromberger Adressbuch 1892 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1892 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1893ja131
Bromberger Adressbuch 1893 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1893 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1894ja138
Bromberger Adressbuch 1894 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1894 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1895ja105
Bromberger Adressbuch 1895 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1895 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1896ja109
Bromberger Adressbuch 1896 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1896 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1897ja112
Bromberger Adressbuch 1897 mit dem Namenseintrag MACHHOLZBromberger Adressbuch 1897 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1897 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1898ja116
Bromberger Adressbuch 1898 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1898 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1899ja116
Bromberger Adressbuch 1899 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1899 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1900ja123
Bromberger Adressbuch 1900 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1900 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1901ja119
Bromberger Adressbuch 1901 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1901 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1902ja121
Bromberger Adressbuch 1902 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1902 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1903ja114
Bromberger Adressbuch 1903 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1903 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1904ja122
Bromberger Adressbuch 1904 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1904 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1905ja129
Bromberger Adressbuch 1905 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1905 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1906ja124
Bromberger Adressbuch 1906 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1906 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
Bromberger Adressbuch 1906 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1906 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1907ja331
Bromberger Adressbuch 1907 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1907 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1908ja364
Bromberger Adressbuch 1908 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1908 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1909ja364
Bromberger Adressbuch 1909 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1909 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1910ja372
Bromberger Adressbuch 1910 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1910 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1911ja386
Bromberger Adressbuch 1911 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1911 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1915ja375
Bromberger Adressbuch 1915 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1915 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1917ja180
Bromberger Adressbuch 1917 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1917 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1922ja370
Bromberger Adressbuch 1922 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1922 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1923jak. A.
Bromberger Adressbuch 1923 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1923 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1925ja181
Bromberger Adressbuch 1925 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1925 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ


Bromberger Adressbuch 1925 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1925 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1926ja210
Bromberger Adressbuch 1926 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1926 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
Bromberger Adressbuch 1926 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1926 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1928ja243
Bromberger Adressbuch 1928 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1928 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1929ja243
Bromberger Adressbuch 1929 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1929 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
Bromberger Adressbuch 1929 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1929 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1933ja182
Bromberger Adressbuch 1933 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1933 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
Bromberger Adressbuch 1933 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1933 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ
1936/37ja370
Bromberger Adressbuch 1936/1937 mit dem Namenseintrag MACHHOLZ
Brom­ber­ger Adress­buch 1936/1937 mit dem Namens­ein­trag MACHHOLZ

Ich habe die Beleg­stel­len aus­ge­wer­tet und zu fol­gen­den Kennt­nis­sen gekom­men:

1. In den Jahr­gän­gen 1856, 1858, 1864, 1869, 1872 und 1876 tritt der Nach­na­me MACHHOLZ bis­her nicht auf.

2. Erst im Jahr­gang 1878 der Brom­ber­ger Adress­bü­cher fin­det man den Ein­trag zu Bern­hard MACHHOLZ mit der Bezeich­nung Flei­scher und dem Wohn­ort Okol­lo. Bei Okol­lo han­del­te es sich damals um einen Vor­ort von Brom­berg (Bydgosz­cz), wel­che heu­te ein Stadt­teil von Brom­berg (Bydgosz­cz) ist. Der dama­li­ge Vor­ort wur­de im Jahr 1789 als Okol­la belegt und im Jahr 1867 als Okol­lo bekannt, bis schließ­lich im Jahr 1883 od. 1884 eine Umbe­nen­nung in Schleu­sen­au erfolg­te. Seit 1920 nach dem Groß­pol­ni­schen Auf­stand und der neu­en Gebiets­zu­wei­sung von Posen an Polen heißt der Stadt­teil nun Oko­le.

3. Bern­hard MACHHOLZ taucht wei­ter­hin in den Jahr­gän­gen 1880 und 1882–1887 der Brom­ber­ger Adress­bü­cher auf. Wäh­rend die­sen Ein­trä­gen wech­selt sich die Berufs­be­zeich­nung von Flei­scher zu Flei­scher­meis­ter mehr­mals hin und her. Offen­bar sind bei­de Berufs­be­zeich­nung glei­cher Bedeu­tung und ste­hen als Syn­ony­me zuein­an­der. Wei­ter­hin ändert sich der Name der Vor­orts von Okol­lo zu Schleu­sen­au. Zudem zog auch Bern­hard MACHHOLZ mit sei­ner Fami­lie aus der Chaus­see­stra­ße in die Lin­den­stra­ße um.

4. Ab dem Jahr­gang 1888 tau­chen kei­ne wei­te­ren Ein­trä­ge zu Bern­hard MACHHOLZ mehr auf. Statt­des­sen taucht der neue Ein­trag zu einer Hen­ri­et­te MACHHOLZ mit der Berufs­be­zeich­nung Flei­scher auf. Was war gesche­hen? Zog Bern­hard MACHHOLZ weg? War er ver­stor­ben? Bei mei­ner ers­ten Suche damals ging ich von der Ver­mu­tung aus, dass er ver­stor­ben sein und statt­des­sen sei­ne Frau als Erbe fort­ge­führt wur­de. (Wei­te­re spä­te­re Nach­for­schung bestä­tig­ten, dass im Jahr 1887 Bern­hard MACHHOLZ ver­starb. Jedoch nicht sei­ne Frau Ber­tha MACHHOLZ wur­de als Ein­trag fort­ge­führt, son­dern sei­ne Mut­ter Hen­ri­et­te MACHHOLZ geb. AUSTAEDT. Zu die­sem Ergeb­nis kam ich aber wäh­rend der Ver­fas­sung die­ses Bei­trags.)

4. Im Jahr­gang 1891 taucht neben dem Ein­trag zu Hen­ri­et­te MACHHOLZ geb. AUSTAEDT auch ein wei­te­rer Ein­trag zu Pau­li­ne MACHHOLZ auf, die mit der Berufs­be­zeich­nung ver­wi­te­te Arbei­te­rin geführt wird. Da sie ver­wi­tet zu sei­en scheint, ist sie somit kei­ne gebo­re­ne MACHHOLZ. Mit wem sie ver­hei­ra­tet war und ob es über­haupt eine defi­ni­ti­ve Ver­bin­dung zu mei­nen MACHHOLZ-Vor­fah­ren gibt, ist bis­her nicht bekannt.

5. Im Jahr­gang 1891 gibt es selt­sa­mer­wei­se kei­nen Ein­trag zu MACHHOLZ. Die Grün­de hier­zu sind nicht bekannt.

6. Ab dem Jahr­gang 1896 tau­chen kei­ne wei­te­ren Ein­trä­ge zu Hen­ri­et­te MACHHOLZ mehr auf. Statt­des­sen taucht der neue Ein­trag zu einer Ber­tha MACHHOLZ mit der Berufs­be­zeich­nung Flei­scher auf. War Hen­ri­et­te MACHHOLZ geb. AUSTAEDT zwi­schen den Jah­ren 1895–1896 ver­stor­ben. Die­ser Schluss ist nahe­lie­gend. Wei­te­re Nach­for­schung wer­den es in den Stan­des­amt­un­ter­la­gen aus den Jah­ren 1895–1896 zu Schleu­sen­au zei­gen, ob sie zu die­ser Zeit ver­starb. Und wer ist Ber­tha MACHHOLZ als neu­er Ein­trag? (Wei­te­re spä­te­re Nach­for­schung zeig­ten, dass es sich bei der Frau Ber­tha MACHHOLZ umd die Ehe­frau von Bern­hard MACHHOLZ han­delt.)

7. Wei­te­re Ein­trä­ge zu Ber­tha MACHHOLZ fin­den sich ins­ge­samt in den Jahr­gän­gen 1896–1911, 1915 und 1917. Danach fin­det sich nichts mehr. Es ist nicht bekannt, ob sie ver­stor­ben ist oder ob sie und ande­re Fami­li­en­an­ge­hö­ri­ge infol­ge des Groß­pol­ni­schen Auf­stands von Posen ver­trie­ben wor­den sind und in das dama­li­ge Deut­sche Reich zogen. Einen Umzug in das Deut­sche Reich ist jedoch nahe­lie­gend.

8. Im Jahr­gang 1907 tau­chen zwei wei­te­re Ein­trä­ge Her­mann MACHHOLZ und Otto MACHHOLZ auf. Bei Per­so­nen leben eben­falls in Schleu­sen­au mit der Berufs­be­zeich­nung Flei­scher in der glei­chen Chaus­see­stra­ße mit glei­cher Haus­num­mer wie Ber­tha MACHHOLZ. Es ist sehr nach­lie­gend, dass es sich ver­mut­lich um eini­ge Kin­der oder um nahe Ver­wand­te von Ber­tha MACHHOLZ han­delt. Bei­de Ein­trä­ge fin­den sich wei­ter­hin in den Jahr­gän­gen 1908–1911, 1915 und 1917 wie­der. Otto MACHHOLZ taucht als Ein­trag sogar im Jahr­gang 1905 schon ein­mal als Flei­scher auf.

9. Her­mann MACHHOLZ taucht eini­ge Jah­re nach dem Groß­pol­ni­schen Auf­stand zu Posen in den Jahr­gän­gen 1926, 1928, 1929, 1933 und 1936/37 der Brom­ber­ger Adress­bü­cher auf. Offen­bar blieb er in Polen zurück, wäh­rend ande­re sei­ner Geschwis­ter in der Zeit des Groß­pol­ni­schen Auf­stands ins Deut­sche Reich zogen. Er wird in den Ein­trä­gen mit der Berufs­zeich­nung rzeź­nik geführt, was soviel wie Schlach­ter bedeu­tet.

10. Im Jahr­gang 1905 gibt es einen ein­ma­li­gen Ein­trag von Georg MACHHOLZ mit einem Beruf in der Zahn­arzt­tech­nik auf, wohn­haft in der Chaus­see­stra­ße in Schleu­sen­au. Obwohl ein mög­li­cher Schluss einer Ver­wandt­schaft zu mei­nen MACHHOLZ-Ver­wand­ten sehr nach­lie­gend ist, gibt es kei­ne wei­te­ren Bele­ge, die für die­se Annah­me spre­chen. Zudem taucht Georg MACHHOLZ nur ein­ma­lig in den Brom­ber­ger Adress­bü­chern auf und dann nicht mehr.

12. Wei­ter­hin gibt im Jahr­gang 1909 einen ein­ma­li­gen Ein­trag eines Albert MACHHOLZ mit der Berufs­zeich­nung Bahn­ar­bei­ter auf, wohn­haft in Jäger­hof (Vor­ort von brom­berg). Der Name als Ein­trag ist ein­ma­lig und taucht nicht wie­der auf.

13. Für die Jahr­gän­ge 1909, 1911, 1915 und 1917 taucht ein Richard MACHHOLZ auf. Er ist eben­falls vom Beruf Flei­scher ist und eben­falls in Schleu­sen­au in der Chaus­see­stra­ße unter glei­cher Haus­num­mer wie Her­mann MACHHOLZ, Otto MACHHOLZ und Ber­tha MACHHOLZ Er steht zwei­fels­oh­ne in einer direk­ten Ver­wandt­schaft mit den genann­ten Per­so­nen und ist sehr wahr­schein­lich ein Sohn von Ber­tha MACHHOLZ. Ich den­ke, es han­delt sich um jenen Richard MACHHOLZ aus den Ver­lust­lis­ten des Ers­ten Welt­krie­ges, den ich vor ca. einer Woche fand.

14. Nach dem Groß­pol­ni­schen Auf­stand zu Posen gehört der kom­plet­te Bezirk Posen zum Staat Polen. Dar­un­ter fiel natür­lich auch Brom­berg. Das bedeu­te­te eini­ge Ände­run­gen der Ein­trä­ge in den Brom­ber­ger Adress­bü­chern, die fort­an in pol­ni­scher Spra­che geführt wor­den. Abge­se­hen von Her­mann MACHHOLZ fin­den sich kei­ne bis­her bekann­ten Ein­trä­ge mehr wie­der. Statt­des­sen tau­chen neue Ein­trä­ge auf:

  • Ida MACHHOLZ (Wit­we; 1922, 1923. 1925, 1926, 1929 1936/37),
  • Max­sy­m­il­jan MACHOLC (Büro­as­sis­tent; 1922, 1923, 1925, 1926, 1928, 1929, 1933, 1936/37),
  • Luc­jan MACHHOLZ (Beam­ter; 1922 & 1923),
  • Ger­tru­da MACHHOLZ (1925 & 1928),
  • Wal­ter MACHHOLZ (Bäcker; 1926, 1928, 1929, 1933, 1936/37),
  • Frie­da MACHHOLZ (Wit­we; 1928),
  • Pawel MACHHOLZ (Eisen­bah­ner; 1936/37).

15. Da der Nach­na­me MACHHOLZ der pol­ni­scher Spra­che nun ange­passt wur­de, ent­stan­den neue Namens­va­ri­an­ten wie MACHOLZ, MACHOLC, MACHALZ oder MACHOLTZ.

16. Wie und in wel­chem Zusam­men­hang die Ein­trä­ge mit dem Nach­na­men MACHHOLZ nach dem Groß­pol­ni­schen Auf­stand zu mei­nen MACHHOLZ-Ver­wand­ten ste­hen, kann lei­der nicht genau gesagt wer­den. Ich ver­mu­te jedoch, dass Her­mann MACHHOLZ, der in Polen zurück­blieb, einen ent­schei­de­nen Zusam­men­hang hat und evt. eini­ge der Ein­trä­ge sei­ne Kin­der sind. Heu­te gibt es noch Ein­trä­ge der Namens­va­ri­an­te MACHOLZ bei den Fest­netz­te­le­fon­teil­neh­mern in Brom­berg. Her­mann MACHHOLZ wäre dem­nach dann der Stamm­va­ter eini­ger MACHHOLZ-Per­so­nen in Bydgosz­cz und umzu.

Autor: Michael Johne

Blogger, Programmierer, Astronom, Dichter, Hobby-Genealoge, Namensforscher, Sprachanalyst, Freizeit-Fotograf, Weltenträumer

Kommentar verfassen