MACHHOLZ bei Familysearch gefunden

Die vie­len genea­lo­gi­schen Infor­ma­tio­nen, die ich aus der Ster­be­ur­kun­de 23/1887 von Bern­hard MACHHOLZ gewin­nen konn­te, setz­te ich in mei­ner Fami­li­en­sei­te auf MyHe­ri­ta­ge ein. Das dor­ti­ge Sys­tem erkannt die ein­ge­ge­be­nen Daten sofort, glich sie mit ande­ren Daten­be­stän­den am und zeig­te mir schließ­lich schnell an, dass die Daten bereits bei Fami­ly­se­arch, der genea­lo­gi­schen Web­sei­te der Mor­mo­nen, vor­han­den waren. In die­sen Daten fan­den sich neue Anga­ben zu den Eltern und den Geschwis­tern von Bern­hard MACHHOLZ, die ich vor­her noch nicht hat­te.

Zu Bern­hard MACHHOLZ selbst: Neben dem mir bekann­ten Geburts- und Ster­be­da­tum bekam ich die neu­en Infor­ma­tio­nen zu sei­nem Tauf­da­tum und zu sei­nem zwei­ten Vor­na­men. Dem­nach hieß er voll­stän­dig Bern­hard Her­mann MACHHOLZ und sein Tauf­da­tum war der 1. Dez. 1850 im Kirch­spiel Grau­denz gewe­sen.

Nach­fol­gend hier nun die Infor­ma­ti­on über sei­ne Eltern und sei­ne Geschwis­ter, die ich fand:

  • Vater: Micha­el Edu­ard MACHHOLZ
  • Mut­ter: Hen­ri­et­te Mat­hil­de MACHHOLZ (geb. AUSTAEDT)
  • Schwes­ter: Eleo­no­re Ama­lie MACHHOLZ (* 3. Apr. 1849; ~ 15. Apr. 1849 Ksp. Grau­denz)
  • Schwes­ter: Ber­tha Eleo­no­ra MACHHOLZ (* 9. Sept. 1852; ~ 9. Sept. 1852 Ksp. Grau­denz)
  • Schwes­ter: Emma Mat­hil­de MACHHOLZ (* 1. Nov. 1854; ~ 1. Nov. 1854 Ksp. Grau­denz)
  • Schwes­ter: Wil­hel­mi­ne Augus­te MACHHOLZ (* 17. Jun. 1858; ~ 29. Jun. 1858 Ksp. Grau­denz)

Wei­te­re Geschwis­ter wur­den nicht ver­zeich­net. Es kann aber nicht aus­ge­schlos­sen wer­den, dass es noch wei­te­re Geschwis­ter gibt, die nicht mit im Daten­be­stand Deutsch­land, Gebur­ten und Tau­fen, 1558–1898” von Fami­ly­se­arch indi­ziert sind. Wie es so aus­sieht, war Bern­hard Her­mann MACHHOLZ das ein­zi­ge männ­li­che Geschwis­ter­teil und sei­nen Schwes­tern.

Mit den genea­lo­gi­schen Daten, die ich erhielt, habe ich natür­lich auch nach wei­te­ren mög­li­chen Infor­ma­tio­nen bei Ancestry gesucht. Zwar basiert der Daten­be­stand bei MyHe­ri­ta­ge und bei Ancestry glei­cher­ma­ßen von Fami­ly­se­arch, jedoch wäre es denk­bar gewe­sen, wenn Ancestry noch wei­te­ren Daten inne hat­te, die es bei MyHe­ri­ta­ge nicht ab. Naja, lei­der eine Fehl­an­zei­ge. Aktu­ell fand ich bei Ancestry nichts wei­te­res.

Autor: Michael Johne

Blogger, Programmierer, Astronom, Dichter, Hobby-Genealoge, Namensforscher, Sprachanalyst, Freizeit-Fotograf, Weltenträumer

Kommentar verfassen