Taufeintrag meines frühen Schweizer Vorfahren Benedikt Rothenbühler (Bendicht Rotenbüler)

Der Taufeintrag von Benedikt Rothenbühler (Bendicht Rotenbüler)

Am Anfang des Monats Febru­ar 2017 wur­den die Kir­chen­bü­cher des Kan­ton Berns online gestellt (wie ich auch berich­tet). In die­sem Bei­trag berich­te ich kurz über den ältes­ten, ver­füg­ba­ren Tauf­ein­trag mei­nes zweit­frü­hes­ten Vor­fah­ren Bene­dikt ROTHENBÜHLER.

Unter der Bezeich­nung K Lüt­zel­flüh 1 Tauf­ro­del, Ehe­ro­del, 1555–1587 fin­det man in dem (zum optio­na­len Down­load) bereit­ge­stell­ten PDF-Doku­ment den Tauf­ein­trag mei­nes Vor­fah­ren Bene­dikt ROTHENBÜHLER als heu­ti­gen, nor­ma­li­sier­ten Namen bzw. Ben­dicht Roten­bü­ler als rich­ti­gen Namen.

Screenshot des gesuchten Kirchenbuchs (Archiveinheit)
Screen­shot des gesuch­ten Kir­chen­buchs (Archiv­ein­heit)

Und dort fand ich den Ein­trag 567 aus dem Monat Dezem­ber für das Jahr 1579:

Der Taufeintrag von Benedikt Rothenbühler (Bendicht Rotenbüler)
Der Tauf­ein­trag von Bene­dikt Rothen­büh­ler (Ben­dicht Roten­bü­ler)

In die­sem Tauf­ein­trag steht:

Am 14.°° Ben­dicht. P(arentes). Ben­dicht Roten­bü­ler, Ursu­la Schwarz. Test(es): Peter Dan­ner, Chris­ten Kilch­ho­fer, Ben­dicht Brud., Mag­da­le­na Bru­der­li, Vere­na U.

In die­sem Tauf­ein­trag steht, das Bene­dikt ROTHENBÜHLER am 14. Tag des Monats Dezem­ber getauft wur­de. Sei­ne Eltern waren Ben­dicht ROTENBÜLER und Ursu­la SCHWARZ. Die Tauf­zeu­gen waren Peter DANNER, Chris­ten KILCHHOFER, Ben­dicht BRUD., Mag­da­le­na BRUDERLI, Vere­na U. Im Ein­trag wur­de die Eltern mit der Abkür­zung P. gekenn­zeich­net. Die­ses P steht für das latei­ni­sches Wort par­en­tes, wel­ches Eltern bedeu­tet (wie das eng­li­sche Wort par­ents). Die Tauf­pa­ten hin­ge­gen wur­den mit der Abkür­zung T. gekenn­zeich­net. Die­ses T steht für das latei­ni­sches Wort tes­tes, wel­ches Zeu­gen bedeu­tet.

Bene­dikt ROTHENBÜHLER im Kirch­spiel Lüt­zel­flüh getauft. Ver­mut­lich wur­de er auch dort einen Tag zuvor am 13. Dezem­ber 1579 gebo­ren. Er hei­ra­te­te irgend­wann vor dem 16. März 1614 sei­ne Ehe­frau Chris­ti­ne ALTHAUS (Chris­ti­ne ALTSHUS). Sie wur­de am 16. Mrz. 1595 eben­falls im Kirch­spiel Lüt­zel­flüh getauft. Bei­de leb­ten ver­mut­lich in Grü­nen­matt. Soweit mir bekannt und ich ermit­teln konn­te, beka­men sie fol­gen­de Kin­der:

  • Johan­nes (Hans) Rothen­pie­ler (Rothen­büh­ler): getauft am 17. Feb. 1622 im Ksp. Lüt­zel­flüh
  • Mad­len Rothen­büh­ler (Roten­bue­ler): getauft am 23. Jan. 1624 im Ksp. Lüt­zel­flüh
  • Ulrich Rothen­büh­ler (Roten­bue­ler): getauft am 2. Okt. 1625 im Ksp. Lüt­zel­flüh
  • Bar­ba­ra Rothen­büh­ler (Roten­bue­ler): getauft am 4. Feb. 1627 im Ksp. Lüt­zel­flüh
  • Ursu­la Rothen­büh­ler (Roten­bue­ler): getauft am 9. Okt. 1629 im Ksp. Lüt­zel­flüh
  • Hans Jacob Rothen­büh­ler (Roten­bue­ler): getauft am 5. Dez. 1630 im Ksp. Lüt­zel­flüh; gestor­ben ca. 1632
  • Hans Jacob Rothen­büh­ler (Roten­bue­ler): getauft am 14. Sept. 1634 im Ksp. Lüt­zel­flüh
  • Dani­el Rothen­büh­ler (Roten­bue­ler): getauft am 14. Sept. 1634 im Ksp. Lüt­zel­flüh
  • Maria Rothen­bueh­ler: getauft am 21. Aug. 1636 in Trub, Bern, Schweiz
  • Abra­ham Rothen­büh­ler (Roten­bue­ler): getauft am 15. Sept. 1637 im Ksp. Lüt­zel­flüh

Der ältes­te gebo­re­ne Sohn Johan­nes ROTHENPIELER war es, der nach dem Drei­ßig­jäh­ri­gen Krieg aus dem schwei­ze­ri­schen Gebiet in die Gegend um Sie­gen-Witt­gen­stein aus­wan­der­te. Von ihm stam­me ich ab. Aber das ist eine ande­re Geschich­te.

Autor: Michael Johne

Blogger, Programmierer, Astronom, Dichter, Hobby-Genealoge, Namensforscher, Sprachanalyst, Freizeit-Fotograf, Weltenträumer

3 Gedanken zu „Taufeintrag meines frühen Schweizer Vorfahren Benedikt Rothenbühler (Bendicht Rotenbüler)“

  1. Das ist total span­nend! Du hat­test mir ja schon den Hin­weis auf die Schwei­zer Her­kunft der Rothen­pie­lers aus Witt­gen­stein gege­ben. Da gibt es bei uns irgend­wo Über­schnei­dun­gen. Also, dan­ke für die­sen Arti­kel!

    Ich hat­te auch bereits vor län­ge­rer Zeit die schon fast legen­dä­ren Witt­gen­stein-Daten von Herrn Mehl­dau bekom­men, aber immer noch nicht alles ver­ar­bei­tet und wei­ter­ver­folgt.

    Mei­ne momen­tan noch ein­zi­ge Rothen­pie­ler ist: Maria Mag­da­le­na Rothen­pie­ler, * 24. Dez 1800 • Feu­din­gen, Sie­gen-Witt­gen­stein und + 25. Mai 1853 • Rück­ers­hau­sen. Mög­li­che wei­te­re noch in den unbe­ar­bei­te­ten Daten­ber­gen …

    Da muß ich also noch ganz schön weit zurück in der Zeit for­schen, bis sich unse­re Lini­en tref­fen 🙂

    1. Dan­ke für dei­nen Kom­men­tar, Anja.

      Das bedeu­tet, dass wir gemein­sa­me Vor­fah­ren haben und fern mit­ein­an­der ver­wandt sind.

      Ich wer­de mal schau­en, was ich zu Maria Mag­da­le­na Rothen­pie­ler fin­den kann.

    2. Klei­ne Info am Ran­de: Ich habe von Jochen Karl Mehl­dau die Daten der kom­plet­ten Nach­kom­men­schaft von Johan­nes Rothen­pie­ler auf­ge­kauft. Und es kommt auch dort in der Tat die Maria Mag­da­le­na Rothen­pie­ler vor, die sich bis zu Johan­nes Rothen­pie­ler zurück­ver­fol­gen lässt.

Kommentar verfassen