Aktualisierung der Vorfahrenliste und Spitzenahnenliste (September 2017)

Die Vor­fah­ren­lis­te und die Spit­zen­ah­nen­lis­te wur­de aktua­li­siert. Die Lis­ten beinhal­ten alle Vor­fah­ren, die im zum Sep­tem­ber 2017 ermit­telt wor­den sind. Mög­li­che spä­te­re Ermitt­lun­gen von wei­te­re Vor­fah­ren haben zu die­sem Zeit­punkt kei­nen Ein­gang mehr gefun­den. Sie wer­den zu einem spä­te­ren Zeit­punkt hin­zu­ge­fügt.

Die Lis­ten wur­de mit Hil­fe des Pro­gram­mes Ages“ erstellt.

Ich über­le­ge mir, in den kom­men­den Tagen even­tu­ell ein paar klei­ne Sta­tis­ti­ken bezüg­lich der Vor­fah­ren zu ver­öf­fent­li­chen.

In eigener Sache: nun auch im VK-Netzwerk

In eige­ner Sache: Ahnen­for­schung Joh­ne fin­det sich nun auch im sozia­len Netz­werk VK wie­der: https://vk.com/ahnenforschungjohne.

In eige­ner Sache: nun auch im VK-Netz­werk“ wei­ter­le­sen

Es war einmal… eine technische Arbeitspause

Man­cher akti­ver Leser die­ses Blogs wird sich wahr­schein­lich gewun­dert haben, wes­halb es in den letz­ten 2–3 Mona­ten ein wenig Ruhe gewor­den ist. Die Grün­de hier sind zwei: (1.) klei­ne, tech­ni­sche Pro­ble­me und (2.) berufs­be­dingt weni­ger Zeit. Der ers­te Grund wur­de mitt­ler­wei­le beho­ben. Mit dem zwei­ten Grund wird man wohl oder übel leben und kämp­fen müs­sen, der mal kommt und dann wie­der geht.

Jeden­falls die Arbeits­pau­se für eine gewis­se Zeit vor­bei und die Beträ­ge wer­den vor für paar Mona­te wie­der mehr­mals erschei­nen.

Quel­le des Bei­trag­bilds: Juer­gen Jot­zo  / pixelio.de

Die Suche nach Bernhard METZ” in den Adressbüchern von Bromberg

Ges­tern fand ich die Geburts­ur­kun­de mei­ner Urur­groß­mut­ter Käthe Wil­hel­mi­ne HENSEL (geb. METZ). Ich erfuhr, dass die Adress­bü­cher von Bromberg/Bydgoszcz seit lan­gem online ver­füg­bar sind. Da ich den Namen des Vater mei­ner Urur­groß­mut­ter kann­te – Bern­hard METZ -, stürz­te ich mich auf die­se Adress­bü­cher und wuss­te ich, wonach ich suchen muss­te. Mit der Geburt mei­ner Urur­groß­mut­ter und ihren Eltern und Ahnen davor begrün­de­tet sich mei­ne preu­ßi­sche Abstam­mung. Die Suche nach Bern­hard METZ” in den Adress­bü­chern von Brom­berg“ wei­ter­le­sen

Eine genealogische Verbindung zum amerikanischen Pilgervater William Brewster

Ame­ri­ka wur­de im 16. Jahr­hun­dert wur­den von den ers­ten Sied­ler aus Eng­land kolo­nia­li­siert. Einer der ers­ten Siel­dungs­grün­der war der Pil­ger­va­ter Wil­liam Brews­ter gewe­sen, der an der Grün­dung der Ply­mouth-Kolo­nie betei­ligt war. Wäh­rend mei­ner Recher­chen fand ich eine genea­lo­gi­sche Ver­bin­dung zwi­schen mir und dem Pil­ger­va­ter. Er ist de fac­to mein Schwie­ger­ah­nen­ur­groß­on­kel 17. Gra­des.
Eine genea­lo­gi­sche Ver­bin­dung zum ame­ri­ka­ni­schen Pil­ger­va­ter Wil­liam Brews­ter“ wei­ter­le­sen

Family Tree DNA-Ergebnisse für die mtDNA erhalten

Am Anfang die­ses Jah­res hat­te ich mal einem DNA-Test teil­ge­nom­men. Die­ser Test wur­de von Fami­ly Tree DNA preis­ver­güns­tigt ange­bo­ten. Vor zwei Wochen bekam nun das Ergeb­nis. Fami­ly Tree DNA-Ergeb­nis­se für die mtDNA erhal­ten“ wei­ter­le­sen

Ich und die ACHENBACHs

Die­ser Tage habe ich mich ein wenig mit dem witt­gen­stei­ni­schen Geschlecht und dem Fami­li­en­na­men ACHENBACH beschäf­tigt. Fol­gen­der Arti­kel gibt einen ein­fa­chen Über­blick über die Anfän­ge der ACHEN­BACHs und den Ort­schaf­ten mit dem Namen Achen­bach wie­der und wie ich in Rela­ti­on mit mei­nen Ahnen in den wei­ten Ahnen­stamm­baum der ACHEN­BACHs rein­pas­se. Ich und die ACHEN­BACHs“ wei­ter­le­sen

Par terre geboren

Wie wur­den Vor­fah­ren gebo­ren? Zu Hau­se? Im Kran­ken­haus? Oder auf offe­ner Stra­ße? Mei­ner Vor­fah­re Robert Bru­no Hum­mig wur­de jeden­falls in einer Stra­ße par terre gebo­ren. Par terre gebo­ren“ wei­ter­le­sen

An der Grenze

Irgend­wann erwischt es jeden Ahnen­for­scher: der Über­gang bei der Suche nach Ahnen vom Stan­des­amt ins Reich der Kir­chen­bü­cher. Bei mir ist die­ser Grenz­über­tritt nun ein­ge­tre­ten. An der Gren­ze“ wei­ter­le­sen

Mein erster genealogischer DNA-Test

MyHe­ri­ta­ge hat eini­ges an DNA-Tests anzu­bie­ten, um sich die Ver­wandt­schaft auf DNA-Basis bestä­ti­gen zu las­sen. Lei­der sind die Preis sehr teu­er und für vie­le ein schmerz­li­cher Griff in den Geld­beu­tel. Jedoch scheint MyHe­ri­ta­ge der­zeit die Test­va­ri­an­te mtDNAP­lus zum hal­ben Preis von nur” 40 EUR anzu­bie­ten. Ein gute Gele­gen­heit für mich, um mich mal an die­ser Sache her­an­zu­tas­ten. Mein ers­ter genea­lo­gi­scher DNA-Test“ wei­ter­le­sen