Meine Ahnenforschung

Mein Name ist Michael Johne und ich habe diese Familienseite gestartet.

Von meinem Großvater mütterlicherseits kommen meine Vorfahren aus Hessen her. Die Ahnenverwandte lebten überwiegend um Gießen und Wetzlar herum. Der dortige, älteste und nachweisbare Spitzenahn Johannes (Joes) Velten wurde ca. 1637 in Queckborn bei Grünberg nahe Gießen geboren.

Einer meiner hessischen Vorfahren – (Johannes) Kraft Marx (1819-1891) – zog mit dem Beginn der Industrialisierung aus Westfalen nach Hessen. Jener Vorfahre aus Westfalen eröffnete für ein neues geografisches Forschungsgebiet; nämlich der westfälische Raum. Viele der westfälischen Ahnenverwandte lebten zwischen Erndtebrück, Bad Laasphe und Bad Berleburg des Kreises Siegen-Wittgenstein von NRWs. Der älteste und nachweisbare Spitzenahn aus Westfalen Johann(es) Meister wurde im Jahr 1460 (jedoch) in Herborn im Lahn-Dill-Kreis bei Hessen geboren, lebte später aber in Westfalen.

Einer der westfälischen Vorfahren – Johan­nes Rothen­pie­ler (auch Hans Rothen­büh­ler) – ist sogar im 17. Jahrhundert von der Schweiz nach Westfalen eingewandert. Insofern habe ich sogar (wenige) Vorfahren, die aus der Schweiz kommen. Ihr Ursprungsgebiet in der Schweiz ist das Emmental. Dieser Schweizer Vorfahre ist offenbar der großen Auswanderungswelle vieler Schweizer (und Italiener) kurz gefolgt, die kurz nach dem 60-jährigen Krieg stattfand, als der Kurfürst aus der Kurpfalz anwarb, das vom Krieg zerrüttelte Land wieder aufzubauen.

Die Großmutter mütterlicherseits – Käthe Wilhelmine Hensel (geb. Metz) – wurde im Bromberg im heutigen Polen geboren. Ihr Mann war Friedrich Arthur Hensel. Er wurde in Neukirch (Lausitz) bei Sachsen geboren. Aus Gesprächen mit meinen Verwandten weiß ich, dass diese Vorfahren vor aus diesem Gebiet stammen: Neukirch (Lausitz) und Ringelhain. Durch einen Einblick in den Ahnenpass des Cousins meines Großonkel konnte ich zumindest wesentliche Schritte in dem Familienzweig der Hensels machen. Dort drang ich mit in die 7. Generation meiner Ahnen vor. Ich denke, das die relevanten Vorfahren ermitteln worden sind und weitere Nachforschungen keine neuen Funde liefern werden.

Die Vorfahren meiner Großmutter mütterlicherseits – Käthe Wilhelmine Hensel (geb. Metz) – kamen alle aus dem damaligen Ostpreußen. Ihre Vorfahren mütterlicherseits aus 2-3 Generationen lebten schon in Prinzenthal nahe Bromberg. Der Vater ihres Vater – Bernhard Metz (Vater) und Carl Metz (Vatersvater) – wurde jedoch in Podszohnen/Stallupönen nahe der russischen Grenze (heute bei Litauen/Lettland als russische Enklave Kaliningrad) geboren. Dessen Metz-Vorfahren stammen aus der nahegelegenen Ortschaft Wicknaweitschen/Göritten. Der bisher älteste bekannteste Metz-Vorfahre ist Johann Christian Metz – wurde im Jahr 1739 geboren.

Von meinem verstorbenen Vater Heiko Johne stammen die Vorfahren im Wesentlichen aus Sachsen; soweit mir bisher bekannt ist. Hier habe ich 4-6 Generationen zurück recherchiert. Zudem die Anfragen über die früheren Lebensdaten meiner Vorfahren den Standesämtern und Stadtarchiven ist grundlegend abgeschlossen, so dass die Suche in den Kirchenbüchern die nächsten Schritte sind.

Von meinen Vorfahren meines Vater habe ich aber auch festgestellt, dass seine Mutter väterlicherseits – Alma Emma Else Plänitz (geb. Richter) – in Waltersdorf bei Luckau in Brandenburg geboren wurde. 2-3 Generationen konnte hier ein wenig hineinforschen Insofern gibt es Vorfahren in Brandenburg.

In der reinen Vaterlinie (Vater vom Vater vom Vater …) kam ich bisher nicht viel weit. Bekannt ist mir bisher (namentlich) nur der Urgroßvater Herbert Gensch, der 1942 in Russland gefallen ist.

Wenn Sie Kommentare oder Feedback zu dieser Seite haben, dann kontaktieren Sie mich. Ansonsten wünsche ich viel Spaß!

Kommentar verfassen